Beiträge von Steven Fast

    Das hier ist der Thread der Entwickler.
    Mit einem Wort: "Risiko" für Arma
    Es gibt ne Planungsphase in ner ziemlich coolen Web GUI, in der Angriffe auf bestimmte Gebiete von Altis (und mittlerweile auch den Anderen Karten) gespielt werden. Dabei gibt es zwei Seiten, CSAT und NATO versuchen je von ihrem Gebiet aus Angriffe auf ein oder mehrere benachbarte, feindliche Gebiete zu starten. Dabei entscheiden sie im Vorfeld, wie viele und welche Einheiten sie dorthin schicken. Nach der Planungsphase generiert der Server automatisch eine entsprechende Mission, auf einem ARMA server. Dieser treten dann alle bei und führen den geplanten Angriff durch. Dabei kann jede Seite nur so oft Spawnen, wie sie vorher Sodaten in das Gebiet entsendet hat. Je nach dem, ob das Missionsziel erreicht wird oder nicht, ist das Gebiet dann unter Kontrolle des Angreifers. Der Server errechnet die verbleibenden Einheiten und Schäden an Fahrzeugen und überträgt diese in die Web GUI. Wenn alle Angriffe einer Rund ausgeführt sind, beginnt eine neue Planungsphase.


    Gedacht ist, dass zwei Clans gegeneinander antreten können und z.B. jede Woche dann eine Runde spielen. Die Woche könnte dann als Planungsphase dienen und am Samstag wird der Ingameteil gespielt.


    Der Gameemode befindet sich noch in der Entwicklung, bis auf wenige Bugs hat der Test im August/ September aber hervorragend funktioniert.

    An dem Tag findet eine Veranstaltung statt, zu der ich kommen muss und die sich auch nicht verschieben lässt. Aus diesem Grund bin ich sowie so Abwesend und für mich hat sich die "Freistellung" damit erledigt.

    Auch mich betrifft das:


    Dies ist eine offizielle Anfrage / Bitte auf Befreiung vom regulären Dienst am 16.12.17. Ich möchte an diesem Tag gemeinsam mit Entwicklern und den anderen Testern vom ersten Test die Mod (Gamemode trifft es eher) ausprobieren bzw. testen. Es geht darum, dass die Spielmechanik getestet und mögliche Bugs gesammelt werden. Dies hilft den Entwicklern sehr und sie sind auf unsere Hilfe angewiesen. Ich persönlich finde das Projekt deshalb besonders interessant, weil es eines meiner liebsten Brettspiele, nämlich Risiko, mit meinem liebsten Computerspiel verbindet. Die Idee hinter dem Projekt ist grandios und die Entwickler geben sich viel Mühe. Am wichtigsten finde ich aber, dass damit genau das getroffen wird, wie ich mir ein TVT MilSim Strategie und Taktik Spiel vorstelle. Mit anderen Worten, wenn ich mir ein Computerspiel wünschen dürfte, es währe ziemlich genau so.


    Mit vielem Dank im Voraus


    Hochachtungsvoll


    PS: Ich weise nochmal darauf hin, dass selbstverständlich auch alle anderen eingeladen sind!

    Der Inhalt dieser Dienstvorschrift bezieht sich ausschließlich auf den Stützpunkt „Malden Air Base“, der von U.S. Army und U.S. Air Force gemeinsam betrieben wird. Der Inhalt hat verbindliche Geltung für alle Soldatinnen und Soldaten beider Streitkräfte, die auf der Malden Air Base stationiert sind oder dort in anderer Weise tätig sind.


    Der Stützpunkt ist Staatsgebiet der United States of America. Es gelten die selben Gesetze und Vorschriften, wie auf dem U.S. amerikanischen Festland. Darüber hinaus handelt es sich um eine militärische Sicherheitszone und im Bereich des Flugfeldes außerdem um einen zivilen Sicherheitsbereich. Es gelten alle entsprechenden Regeln und Vorschriften, es sei denn, diese Dienstvorschrift macht andere Vorgaben. Die Mauern und Grenzen des Stützpunktes sind als Staatsgrenze zu betrachten.


    Diese Dienstvorschrift tritt in der Fassung vom 08.10.2017 zum 01.01.2018 verbindlich in Kraft.





    Der Stützpunkt:


    20171003185554_1.jpg


    Der Stützpunkt ist in mehrere Bereiche aufgeteilt, welche verschiedene Aufgaben übernehmen. Dies sind:



    Gate 1 & 2


    20171008160252_2.jpg20171008160238_2.jpg


    Die Zufahrten zum Stützpunkt sind durch bewachte und beschrankte Checkpoints gesichert. Jeder der den Stützpunkt verlässt oder betritt hat die Pflicht sich hier auf Aufforderung auszuweisen. Anderenfalls kann ihm der Durchgang oder die Durchfahrt verwehrt werden. Im Falle des Versuches eines gewaltsamen Eindringens gelten die Vorschriften der Streitkräfte und drüber hinaus die Gesetze zum illegalen Grenzübertritt.



    Housings & Housing Area


    20171008153932_2.jpg


    Hier wohnen und Leben die Soldatinnen und Soldaten, die auf dem Stützpunkt stationiert sind. Sie haben dort Stuben, die sie sich mit ihren Kameradinnen und Kameraden Teilen. Jeder Soldat, der ein privates Fahrzeug besitzt hat die Möglichkeit dieses auf einem der Carports in der Housing Area zu parken. Jeder Soldat hat außerdem das recht in seiner Stube einen Gast zu empfangen.



    Base Command


    Das Base Command leitet und verwaltet den Stützpunkt es kommt den entsprechenden Vorschriften nach. Bei Problemen, die den Stützpunkt betreffen ist es Ansprechpartner für alle Soldatinnen und Soldaten. In seinem Bereich befindet sich auch der Briefing Room, der für alle Missionen zur Verfügung steht. Hier ist außerdem die Führungsstelle „Hotel One“ untergebracht.



    Facility Management


    Das Facility Management führt im Auftrag des Base Commands alle Wartungs-, Instandhaltungs und Reparaturarbeiten, sowie kleinere Bauarbeiten auf dem Stützpunkt durch. Hierfür verfügt es über entsprechende Ausstattung und ein Betriebsgebäude.



    Vehicle Pool


    20171008153952_2.jpg20171008153946_2.jpg


    Der Vehicle Pool ist die Garage des Stützpunktes. Hier werden Einsatzfahrzeuge vorgehalten, die ausschließlich für den Außendienst vorgesehen sind. Dies sind je zwei Fahrzeuge folgender Typen:


    - Humvee (W) + (D)
    - Humvee M2 (W) + (D)
    - Humvee Mk19 (W) + (D)
    - HEMTT Cargo
    - HEMTT Medical
    - HEMTT Transport


    Einige Zivile Fahrzeuge für den Allgemeinen Gebrauch oder „Undercover Missionen“ je zwei:


    - Van Transport
    - Van Cargo
    - KamaZ Covered
    - SUV
    - Offroader


    sowie ein Tanklaster und vier ATV‘s.


    Auf dem Gelände des Vehicle Pools befindet sich außerdem das Office of the Army.



    Office of the Army / Air Force


    20171008154002_2.jpg


    Das Office of the Army / Air Force ist für die Anliegen der Soldatinnen und Soldaten der U.S. Army bzw. Air Force auf dem Stützpunkt zuständig. Beide unterstehen der jeweiligen Streitkraft. Den Offices sind je drei unbewaffnete Humvees zur Nutzung auf dem Stützpunkt zur Verfügung gestellt.



    Storage & Cargo


    Der Bereich Storage & Cargo kümmert sich um die Versorgung des Stützpunktes mit allen benötigten Materialien, sowie Lebensmitteln usw. Von hier aus wir die Luftfracht gemanagt, sowie die Flugzeuge be- und entladen.



    Operating Supplies


    20171008153923_2.jpg


    Hier werden die Fahrzeuge vorgehalten, die zum Betrieb des Flugfeldes nötig sind. das sind je vier:


    - HEMTT als Schlepper
    - HEMTT Fuel
    - HEMTT Ammo


    Diese können bei Bedarf auch in den Einsatz gebracht werden.



    Aircraft Maintanance


    Der von der U.S. Air Force betriebene Bereich kümmert sich um die Wartung, Reparatur, Kontrolle usw. der Luftfahrzeuge auf dem Stützpunkt. Dafür stehen zwei HEMTT Repair bereit.



    Vehicle Maintanance


    20171008153906_2.jpg


    Hier werden alle Bodenfahrzeuge gewartet und Repariert. Hier gibt es neben einer Werkstatt ein Ersatzteillager mit Reifen, Kettengliedern und ToolKits. Außerdem stehen ein Offroader Service, ein Van Service, sowie zwei HEMTT Repair zur Verfügung, welche auch in den Einsatz gebracht werden können.



    Arsenal


    Am Arsenal erfolgt die Vorbereitung auf einen Einsatz. Die benötigten Materialien werden hier bereitgestellt oder gesammelt. Hier erfolgt auch die Ausgabe der Uniformen, Waffen und des sonstigen Equipments.



    Weitere Bereiche


    20171008154009_2.jpg


    Weitere Bereiche stehen der U.S. Air Force zur Verfügung. Diese befinden sich unmittelbar am Flugfeld und können nach Bedarf genutzt werden.





    Die Abläufe


    Folgende Abläufe sind vorgesehen und müssen von den Soldatinnen und Soldaten, soweit möglich, so ausgeführt werden.


    - Bei Vorliegen eines Missionsauftrages haben sich die Soldatinnen und Soldaten pünktlich und in entsprechender Uniform zum Brefing Room zu begeben. Die Uniform können sie nach Bedarf den Kisten im Office ihrer Streitkraft entnehmen.


    - Nach dem Brefing begeben sich die Einheiten zum Arsenal. Dort wir ihnen das angeforderte Equipment ausgegeben.


    - Fahrzeuge, die für die Mission benötigt werden, werden dem Vehicle Pool, den Operating Supplies oder der Vehicle Maintanance entnommen und am Arsenal gesammelt.


    - Fahrzeuge, die für die Mission benötigt werden, aber nicht bereitstehen, müssen beim Base Command angefordert werden. Diese werden dann beschafft und am Arsenal bereitgestellt.


    - Die am Arsenal befindlichen Fahrzeuge können nach bedarf mit Ersatzteilen aus der Vehicle Maintanance bestückt werden. Dort nehmen sich die Mechaniker auch je ein ToolKit.


    - Nach Fertigstellung aller Vorbereitungen kann die Mission begonnen werden, indem sich die Einheiten bei der Führungsstelle (ab-)melden und anschließend die Basis verlassen.





    Die Regeln


    - Die Benutzung von Fahrzeugen ist nur nach ausdrücklichem Auftrag durch den Vorgesetzten gestattet. Davon ausgenommen sind die je drei Humvees, die den Offices der Army / Air Force zur Verfügung gestellt wurden.


    - Die Benutzung der Parkflächen vor dem Base Command ist nur dessen Mitarbeitern gestattet.


    - Das entnehmen von Ausrüstung aus dem Arsenal ist nur nach ausdrücklichem Auftrag durch den Vorgesetzten gestattet.


    - Das Fahren auf dem Flugfeld ist nur den Soldatinnen und Soldaten der U.S. Air Force gestattet.


    - Beim Empfang von Besuch hat der empfangende Soldat den Besuch mindestens 24 Stunden vor dem Eintreffen beim Base Command an zu melden. Der Soldat hat den Besuch am Haupttor zu empfangen. Während dem Besuch hat der Soldat den Besuch stets zu beaufsichtigen. Anschließend hat er ihn wieder zum Haupttor zu bringen.


    - Das Einführen von Stützpunktfremden Fahrzeugen auf den Stützpunkt bedarf der Genehmigung des Base Commands. Ist Gefahr im Vollzug, so reicht die Genehmigung der Missionsleitung.


    - Der Landeplatz für Rettungshelikopter neben dem Base Command ist stets frei zu halten.

    Weingarten, Fast und ich waren Am Sonntag bei OurAltis Uns 3 hat es sehr viel spaß Gemacht.

    Nein, da muss ich wiedersprechen!!! Es hat mir nicht sehr viel Spaß gemacht! Es war meeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeegaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Kraaaaaaaaaaaaaaaassssssssssssssss GEIL! Ne, im Ernst, ich glaube, das könnte der beste und geilste Spielmodus werden, den ich kenne und den es gibt.

    Dann bekommst du vorerst ein Nein. Die nächsten Wochen sind bei mir absolut dicht, von da her habe ich so gut wie garkeine Zeit. Wenn du die Kopie noch in deinem Inventar hältst melde ich mich evtl. in 2 - 6 Wochen nochmal. Vielen Dank trotzdem für das Angebot.